SPD Puderbach nominiert Volker Mendel für Wiederwahl

v.l.n.r. Volker Mendel mit Ehefrau Dorothee, Michael Mahlert, Thomas Eckart, Klaus Marth und Marcel May

Auf der Mitgliederversammlung der SPD Puderbach am 14. September 2019 in der Grillhütte Hanroth wurde Volker Mendel zum Kandidaten der SPD für das Amt des Verbandsbürgermeisters gewählt. Volker Mendel, der einstimmig zum SPD Kandidaten gewählt wurde, ließ im Beisein von Vertretern aus Kreis, Verbandsgemeinde und Ortsverein, seine Amtszeit Revue passieren und steckte sich neue Ziele für eine mögliche weitere Amtszeit.

Hanroth. Volker Mendel machte klar, dass trotz begrenzter Mittel, einiges für die Verbandsgemeinde getan und immer versucht wurde das Bestmögliche für die Bürger zu erreichen. Besonders lobte er die Bereitschaft der Menschen im Puderbacher Land ehrenamtlich tätig zu sein. Nur durch das Ehrenamt seien Dienste wie die First Responder oder Bürgerfahrdienste möglich geworden. Bei beiden Projekten war Puderbach eine der ersten Verbandsgemeinden im Land die solche Dienste angeboten hat.

Weiter steht für Volker Mendel die Sicherung der medizinischen Versorgung in der Verbandsgemeinde auf der Agenda. In Urbach wird ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) geschaffen, um den Arztstandort Urbach zu erhalten. Auch der Schulstandort Puderbach wurde in den vergangenen Jahren umstrukturiert. Durch die Umwandlung in eine Realschule plus konnte sich die weiterführende Schule in Puderbach einen Namen machen. Anmeldezahlen sowie Schüler- und Elternresonanz sprechen dafür. Außerdem wurde sich um die Digitalisierung in den Schulen gekümmert. Moderne leistungsfähige Whiteboards und eine schnelle Internetleitungen werden bereitgestellt. Auch die sofortige Wiedereröffnung des Schulhallenbades und ein ausreichendes Angebot von Kindergartenplätzen im Verbandsgemeindebereich stehen für Volker Mendel im Fokus der näheren Zukunft.

In einer potenziell neuen Amtszeit sieht Volker Mendel die Erstellung von präventiven Hochwasser- und Starkregenkonzepten für unabdingbar an. Durch Starkregen ausgelöste Überflutungen landesweit, geben Anlass dazu, sich frühzeitig Gedanken um Lösungen für den Notfall zu machen. Für Volker Mendel steht der Schutz der Bürger und die schnelle Hilfe im Katastrophenfall im Vordergrund. Auch der Befall der heimischen Wälder durch den Borkenkäfer wurde thematisiert. Zusammen mit den Förstern und Waldbesitzern müssen Lösungen gefunden und der Wald nachhaltig wieder aufgeforstet werden. Abschließend stellte Mendel fest, dass die Einwohnerzahlen in der gesamten Verbandsgemeinde positiv verlaufen. Unternehmen siedeln sich an und die Gemeinden erhalten viel Zuzug aus den umliegenden Ballungszentren.

Volker Mendel stellt seine Kandidatur unter das Motto:

„Für heute, für Morgen, Volker Mendel! Mit Kompetenz, Erfahrung und Engagement!“.

 

Der erste Beigeordnete des Kreises Neuwied, Michael Mahlert, schloss sich den Ausführungen Mendels an und bezeichnete ihn als „immer vertrauensvollen und kompetenten Politiker“ mit dem er immer gerne zusammenarbeitet.