Unser Team für den Verbandsgemeinderat Puderbach (1)

Name:
Thomas Eckart

63 Jahre, Raubach

Pharmareferent, Vorsitzender der SPD Verbandsgemeinde Puderbach, SPD Fraktionssprecher im Ortsgemeinderat Raubach, Ortsbürgermeisterkandidat Raubach

„Zur Stabilität aller Gemeinden und unserer Verbandsgemeinde trägt die Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen in unseren Industriegebieten bei.“

 

Name:
Nicole Schmidt

48 Jahre, Niederdreis

Industriekauffrau, Mitglied im Verbands- und Ortsgemeinderat, Kassiererin bei den Sportfreunden 09, Übungsleiterin beim Schwimmen

„Ein gut ausgebautes Betreuungsangebot in unseren Kindertagesstätten sowie ein Ausbau der Kitatagesplätze hilft Familie und Beruf zu vereinen.“

 

Name:
Klaus Marth

58 Jahre, Puderbach

Schmied, Betriebsratsvorsitzender Metsä Tissue Raubach, Vorstandsmitglied SPD Puderbach (Kassierer), Mitglied im
Bauausschuss der Ortsgemeinde Puderbach

„Um Lebensqualität, Arbeitsplätze und Bildung zu sichern, ist eine flächendeckende Breitbandversorgung eine Grundbedingung.“

 

Name:
Christina Neitzert

32 Jahre, Dürrholz- Daufenbach

Finanzbeamtin

„Das Rad- und Wanderwegenetz in der Raiffeisenregion und die Renaturierung des Grenzbachtals kommen unseren Bürgerinnen und Bürgern zugute.“

 

Name:
Heinz-Rudi Becker

64 Jahre, Dernbach

Pensionär, Verwaltungsangestellter, Ortsbürgermeister, Mitglied im Verbandsgemeinderat, Vorsitzender des Zweckverbandes Industriepark Urbacher Wald, 1. Vorsitzender Angelsportverein Dierdorf-Puderbach e.V.

„Eine gute Vernetzung von Verbandsgemeinde, Kreis und Land ist Voraussetzung für die Umsetzung einer zukunftsorientierten Politik.“

 

Name:
Natanja Neitzert

47 Jahre, Steimel

Konrektorin der Realschule Plus Puderbach

„Schulsozialarbeit und Jugendpflege sind wichtig für unsere Jugend.“

 

Name:
Karl-Werner Bierbrauer

70 Jahre, Puderbach

Rentner, Mitglied im Verbandsgemeinderat, Mitglied im Bezirksvorstand der IGBCE, Mitglied im Beraterkreis Senioren der IGBCE Rheinland-Pfalz/Saarland

„Durch die Industriegebiete in Urbach/ Dernbach, Dürrholz, Raubach und Puderbach sichern und schaffen wir Arbeitsplätze im Puderbacher Land.“

 

Name:
Janek Kunz

42 Jahre, Steimel

Dipl.-Betriebswirt (FH), Mitglied im Verbandsgemeinde- und Ortsgemeinderat

„Der demographische Wandel stellt eine große Herausforderung dar. Die ärztliche Grundversorgung und ein attraktives Leben im Alter müssen garantiert sein.“

 

Name:
Herward Geimer

41 Jahre, Raubach

Immobilienmakler, Mitglied im Verbands- und Ortsgemeinderat

„Leben und Wohnen in unseren Gemeinden sollen nachhaltig und attraktiv für Jung und Alt gestaltet sein.“

 

Name:
Petra Marx

47 Jahre, Puderbach

Bankkauffrau, Ausschussmitglied in verschiedenen Ausschüssen der Verbands- und Ortsgemeinde Puderbach sowie der Ev. Kirchengemeinde Puderbach

„Die Sicherung der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum ist ein ebenso wichtiges Ziel wie die Weitergestaltung der Ortskerne.“

 

Name:
Hans-Peter Schmidt

55 Jahre, Puderbach

Sparkassenbetriebswirt, Mitglied im Verbands- und Ortsgemeinderat, 2. Vorsitzender der Sportfreunde 09, Übungsleiter

„Menschen, die sich für andere in Vereinen, Gruppen, Feuerwehr und Rotem Kreuz engagieren, gilt es weiterhin zu fördern und zu unterstützen. Denn sie sind eine zentrale Stütze der Gesellschaft.“

 

Name:
Achim Hoffmann

57 Jahre, Linkenbach

Schichtkorrdinator, Ortsbürgermeister, Mitglied des Presbyterium Urbach

„Für bestehende und neue Betriebe werden durch planerische Weitsicht Entwicklungsmöglichkeiten gesichert.“

 

Name:
Rüdiger Blum

63 Jahre, Urbach

Maschinenschlosser, Mitglied im Verbands- und Ortsgemeinderat und Zweckverband Kirchspiel Urbach sowie in verschiedenen Ausschüssen der Verbandsgemeinde

„Die Zusammenarbeit mit den Nachbarschaftsgemeinden in der Raiffeisenregion muss weiter ausgebaut werden.“

 

Name:
Anja Kluthe

46 Jahre, Puderbach- Haberscheid

Bankkauffrau/ Betriebswirtin VWA, Mitglied im Schulelternbeirat des MBG Dierdorf, Schulelternbeiratsvorsitzende der Holzbachtal Grundschule Puderbach

„Die Realschule Plus ist ein großer Gewinn für die Verbandsgemeinde.“

 

Plätze 15-28